In der Grundlagenausbildung werden die Basistechniken und -wissen für das weitere Studium geschaffen. Unter anderem beinhaltet dies:

ZEICHNEN

Techniken des Zeichnens (Bleistift, Kohle, Kreide, Tusche)
Thematisches Zeichnen (Konstruktion, Räumlichkeit, Perspektive, Schraffurtechniken, Plastizität, Struktur)
Aktzeichnen (Anatomie, Proportion, Bewegungsanalyse Körperausdruck)
Porträtzeichnen (Schädel- und Kopfformen, Gesichtsteile, Charakter und Ausdruck)
Architekturzeichnen (Innenräume, Außenansichten, Konstruktion und freie Skizze)
Freies Zeichnen (Ausdrucksmöglichkeiten der Linie, kombinierte Techniken

MALEN
Techniken der Malerei (Aquarell, Dispersion, Acryl, Öl- und Mischtechniken)
Farblehre (Farbkreis, Mischung, Farbkontraste, Farbwirkungen etc.)
Bildgestaltung in verschiedenen Genres (Stillleben, Landschaft, Figurenbild, Naturstudien)
Freie Malerei (abstrahierende und abstrakte Gestaltungen, Texturen, Strukturen, gestische Malerei)

KUNSTBETRACHTUNG
Systematischer Überblick über die Epochen der Kunstgeschichte, Analyse der Kunst und Kultut bestimmter Zeiten, Kunsttendenzen der Gegenwart, Designgeschichte.
Besuche von Ausstellungen und Museen

GESTALTUNGSLEHRE
Ideefindung und Bildkonzeption, Kompositionsregeln, Bildgestaltung, (Kontraste, Spannungen, Zusammenhänge von Form und Inhalt), Entwickeln von Beurteilungskriterien